Pressemitteilung Landkreis Kassel "Sanierung der Fuldabrücke bei Dennhausen"

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

24.09.2021

Sanierung der Fuldabrücke bei Dennhausen beginnt später

 

Fuldabrück. Der Start der Sanierung der Fuldabrücke bei Fuldabrück-Dennhausen verschiebt sich um eine Woche. "Ursprünglich sollten die Arbeiten am 27. September beginnen – jetzt startet die Maßnahme am 4. Oktober", informiert Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Die Arbeiten dauern bis längstens bis Ende Oktober.

Die Brücke gehört zur Kreisstraße 16 zwischen Kassel und Fuldabrück und muss saniert werden, da sich im Beton eines Pfeilers Schäden gebildet haben. Die Brücke über die Fulda wurde 1949 erbaut. 1984 wurde die Fahrbahn saniert. Bei einer Überprüfung der Brücke durch Hessen Mobil war festgestellt worden, dass der Brückenpfeiler, der im Fluss steht, Schäden aufweist, die behoben werden müssen. Für die rund vierwöchige Bauzeit wird eine Umleitung für den motorisierten Verkehr eingerichtet. Von Dennhausen führt die Umleitungsstrecke über Dörnhagen und die Landesstraße 3460 nach Bergshausen und dann weiter nach Kassel und zur Autobahn A 49. Die Dennhäuser Straße ist von Kassel-Niederzwehren aus bis zur Brücke für den motorisierten Verkehr frei. In Dennhausen selbst ist die Brückenstraße bis zum Abzweig Hilgenbergstraße befahrbar.

Der Rad- und Fußgängerverkehr kann die Brücke während der Bauarbeiten weiter nutzen. Die Bauarbeiten konzentrieren sich auf die flussaufwärtige Seite der Brücke und es bleiben rund 1,2 Meter auf der rechten Brückenseite für Fußgänger und Radfahrer frei.

Der Busverkehr der Linie 17 E, die die Fuldabrücker Ortsteile Denn- und Dittershausen mit Dörnhagen und den Schulen in Edermünde-Guxhagen verbindet, ist von der Brückensperrung nicht betroffen.

Die Linie 17, die zwischen Kassel-Hauptbahnhof und dem Schulzentrum Brückenhof in Kassel-Oberzwehren verkehrt und dabei auch von Dörnhagen über Dennhausen nach Kassel-Niederzwehren fährt, wird bereits ab dem 25. September zwischen den Haltestellen "Neue Mühle" und "Dennhausen Brücke" umgeleitet. Zu den Schul-Hauptverkehrszeiten morgens und mittags verkehren in diesem Zeitraum jeweils zwei Ersatzbusse in beiden Richtungen zwischen Dennhausen/Dittershausen über Bergshausen und weiter auf direktem Weg zum Schulzentrum Brückenhof. Die Abfahrten dieser Busse sind wochentags um 7.04 Uhr und um 7.24 Uhr mit einer Fahrtzeit von etwa 37 Minuten. Die Abfahrten ab dem Schulzentrum Brückenhof erfolgen um 13.09 Uhr und um 13.39 Uhr mit Fahrtzeiten von etwa 35 Minuten.

Alle Fahrten ab "Fraunhofer Institut" oder "Kasseler Straße" verkehren ab "Dörnhagen Rathaus" auf direktem Weg zur Haltestelle "Dennhausen Mitte" und enden dort.

Zwischen "Neue Mühle" und "Schulzentrum Brückenhof" fährt ein Großraumtaxi zu den Fahrplanzeiten der regulären Buslinie 17. Der Abschnitt "Neue Mühle" bis "Dennhausen Brücke" kann nicht befahren werden, wobei die Haltestelle "Reiterhof" auch für das Großraumtaxi entfällt.

Die Gesamtkosten für die Brückensanierung belaufen sich auf rund 160.000 Euro und werden vom Landkreis Kassel getragen. Nach einer öffentlichen Ausschreibung konnten die Arbeiten an eine Spezialfirma aus Netphen vergeben werden.

Pressekontakt: Harald Kühlborn

 

Kontaktdaten:

LANDKREIS KASSEL

Pressesprecher

Harald Kühlborn

Wilhelmshöher Allee 19 - 21

34117 Kassel

Tel.: 0561/1003-1506

Fax: 0561/1003-1530

E-Mail: pressestelle@landkreiskassel.de

http://www.landkreiskassel.de