Bürgerhausgaststätte in Bergshausen eingeweiht

Autor: 

Achim Mihr

Letzte Veränderungen: 

09.10.2014

Am 25. September war es soweit: Mit dem letzten von insgesamt sechs Bauabschnitten wurde die Sanierung des Bürgerhauses Bergshausen beendet.

 

Dieser letzte Bauabschnitt beinhaltete die Erneuerung der Restaurants und des Nebenzimmers. War vorher - entsprechend dem Zeitgeist der 1970er Jahre - die dominierende Farbe ein dunkler Holzton, so präsentieren sich die beiden Räume nun hell, freundlich und in modernen Farben. Wie schon bisher lassen sich die beiden Räume über eine Schiebetür zu einem einzigen großen Raum vereinigen. Dies geschieht jetzt allerdings derart, dass weder am Fußboden noch an der Decke Schienen zu erkennen sind, die eine optische Trennung hervorrufen würden. Wie schon im Saal wurde auch im Restaurant eine LED-Effektbeleuchtung eingebaut, mit der sich das Ambiente im Raum dem Anlass anpassen lässt.

 

Bürgermeister Dieter Lengemann lobte die hervorragende Arbeit am gesamten Gebäude und erklärte, dass die Kosten mit insgesamt rund 2,2 Mio. Euro im veranschlagten Rahmen geblieben seien. Architekt Rainer Pijahn stellte die Entwicklung der Baumaßnahme über die letzten sechs Jahre anhand von Fotos vor und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, insbesondere mit dem Wirt Thomas Leppin, der über diese lange Zeit einiges erdulden musste. Auch Thomas Leppin bedankte sich bei allen Beteiligten und freute sich, dass er jetzt mit seiner Mannschaft wieder durchstarten kann im Interesse der Gäste und insbesondere der Fuldabrücker Bürgerinnen und Bürger und der Vereine. Für die bauausführenden Firmen sprach Dachdeckermeister Lasch aus Dörnhagen.

 

Zahlreiche Gäste waren gekommen, um die neuen Räume zu bewundern und alle waren sich einig: „Es ist gut geworden.“ Vielleicht kommen Sie auch einmal auf einen Besuch vorbei und machen sich selbst einen Eindruck vom rundum erneuerten Gebäude.

Ansprechpartner: