BEBAUUNGSPLAN NR. 42 "Industriegebiet Sandgrube"

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

24.06.2020

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG DER GEMEINDE FULDABRÜCK

BEBAUUNGSPLAN NR. 42 "Industriegebiet Sandgrube"

 

1. Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fuldabrück hatte in der Sitzung am 14.12.2017 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 35 mit der Bezeichnung "Gewerbegebiet Sandgrube" für die Flurstücke 19/1, 19/2, 19/3, 20/1, 21/1, 21/6, 27/6 (teilw.), 29, 38/3 (teilw.), 28, 26, 43/5 in der Flur 17, Gemarkung Bergshausen beschlossen. Während des Planungsprozesses wurde eine Anpassung der Plangebietsflächen sowie der inhaltlichen Projektausrichtung erforderlich; hierdurch wird das Bauleitplanverfahren unter der Bezeichnung „Bebauungsplan Nr. 42 „Industriegebiet Sandgrube“ fortgeführt.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 42 ist ca. 5,3 ha groß und umfasst die in der Gemarkung Bergshausen liegenden Flurstücke Nr. 19/1, 19/2, 19/3, 20/1, 21/1, 21/6, 26, 27/6, 27/7, 28, 29, 38/3 (teilw.) und 43/5 der Flur 17. Die Flächen befinden sich westlich der BAB 7 und nördlich der BAB 44. Im Westen grenzt das Areal direkt an die L 3460, im Osten und Norden an das Güterverkehrszentrum (GVZ) Kassel. Im nachstehenden Lageplan sind die Abgrenzungen dargestellt.

Die erforderlichen Ergänzungsbeschlüsse hinsichtlich der Bezeichnung und der Abweichung zu den Plangebietsflächen werden zum nächstmöglichen Beschlusslauf nachgeholt. Der Aufstellungsbeschluss wird gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB hiermit öffentlich bekannt gemacht.

 

Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 42 (ohne Maßstab)

 

 

2. Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) - Unterrichtung der Öffentlichkeit

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird der Öffentlichkeit Gelegenheit gegeben, sich frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung im Rathaus, 2. OG, Zimmer 201, Am Rathaus 2, 34277 Fuldabrück-Dörnhagen, während der Dienststunden

Montag und Dienstag, von 8:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag von 8:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch und Freitag von 8:00 – 12:00 Uhr

zu unterrichten und sich bis einschließlich 03.08.2020 zur Planung zu äußern und Stellungnahmen abzugeben. Die Planunterlagen können auch nach telefonischer Vereinbarung unter der Tel. Nr. 05665-946333 (Frau Stein) eingesehen werden. Zusätzlich können die ausliegenden Unterlagen auf der Homepage der Gemeinde Fuldabrück (https://www.fuldabrueck.de/inhalt/allgemeiner-neuer-artikel/bebauungspla...) eingesehen werden.

Die Einsichtnahme sowie die Niederschrift sind nur einzeln möglich. Die bekannten Hygiene- sowie Abstandsregeln sind zu beachten. Um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird gebeten.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB einem Dritten (Planungsbüro) übertragen worden ist.

 

Fuldabrück, den 24.06.2020

Der Gemeindevorstand

gez. Dieter Lengemann

Bürgermeister

Dateianhang: