Besuch von der Polizei in der Kindertagesstätte Dennhausen/Dittershausen


Am Freitag, 21.Juli, warteten die zukünftigen Schulkinder ganz gespannt im Mehrzweckraum auf eine bestimmte Person, Herr Imke vom Polizeirevier Ost hatte sich angekündigt.
 

Zu diesem Zeitpunkt thematisierten die Vorschulkinder das Projekt -Verkehrserziehung- in der Kindertagesstätte. Ganz wichtig sind hierbei Regeln als Fußgänger zu kennen, damit Sie ohne Probleme den Schulweg bewältigen können. Zu Beginn wurde das Buch „Ich kann alleine zur Schule gehen“ intensiv erarbeitet, die Kinder lernten daraus schon einige wichtige Regeln über das Verhalten im Straßenverkehr.


Wir begrüßten Herrn Imke in Uniform. Wie sieht diese aus, welche Farbe und Abzeichen erkennt ihr, fragte der Polizist.
Einige Kinder konnten sogar das Wappen von Hessen erkennen. Dafür gab es ein großes Lob.
 

Die wichtigste Frage der Kinder, war selbstverständlich, die nach der Pistole.
„Hast Du eine Pistole mit?“ „Können wir diese mal sehen?“
 

Geduldig wurden alle Fragen von Herrn Imke beantwortet. Er zeigte uns aber auch einen Schlagstock, Taschenmesser und ganz wichtig das Walkie-Talkie. Herr Imke erklärte uns, warum es so wichtig ist, im ständigen Funkkontakt mit seinen Kollegen zu stehen.

Als Nächstes waren die Handschellen der Mittelpunkt. Alle Kinder testeten diese ausgiebig.


Danach ging es endlich zum Polizeiauto vor der Kindertagesstätte. Die einzelnen Teile der Ausrüstung wurden erklärt, geprüft und zum Teil ausprobiert. Sogar eine Durchsage „Achtung, Achtung“ und die Funktion des Blaulichtes fehlten nicht. Auch hier stellten die Vorschulkinder viele Fragen. Der aufregende und spannende Vormittag bleibt allen in guter Erinnerung.


Vielen Dank an Herrn Imke vom Polizeirevier Kassel Ost für sein großes Engagement!